St. Pankratius Odenthal
Aktuelles Die Kirche Gruppen Rückblicke Kirchenjahr Kontakt Links Download

Willkommen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Liebe Pfarrangehörige, liebe Gäste!

Am 24. Juni feiern wir das Geburtsfest Johannes des Täufers. Es ist kein Zufall, dass sein Geburtstag zum Sonnwendtag, genau sechs Monate vor Weihnachten gefeiert wird. Die Verkündigung der Geburt des Johannes, wie die Verkündigung der Geburt Jesu ist dann jeweils neun Monate vorher zur Frühjahrs- bzw. Herbstsonnenwende. Johannes wird oft als der „Vorläufer“ bezeichnet, weil er die Welt auf das Kommen Jesu Christi vorbereitet und er als der „letzte“ Prophet des Alten Bundes gilt – dazu passt die Sommersonnenwende,
wenn die Tage wieder kürzer werden. Jesus Christus bringt dann im Winter die Wende zum Licht – in Rom war es das Fest der unbesiegbaren Sonne… Aber Johannes ist nicht der Prophet des Endes: Er ist der, der uns immer neu auf Jesus hinweist, und der uns einlädt, ja auffordert, ihm ähnlich zu werden in unserer Lebensgestaltung. Johannes weist uns darauf hin, dass wir im Dienst einer „Höheren“ stehen – vielleicht eine Erinnerung, die gerade in unserer Zeit der „selbsternannten Wissenden“, die die Wahrheit für sich beanspruchen – im Zweifelsfall durch Schaffung „alternativer Fakten“ – notwendig ist. Im Dienst des Höchsten zu stehen heißt für uns demütig werden, unsere eigenen Überzeugungen zu leben, sie aber anderen nicht um die Ohren zu schlagen oder gar als einzige Wahrheit anzusehen.

Ich wünsche Ihnen/Euch eine gute „Wendezeit“,

Ihr/Euer Pastoralreferent
Christoph Schmitz-Hübsch

Hier können Sie den aktuellen Sonntagsbrief herunterladen!