St. Pankratius Odenthal
Aktuelles Die Kirche Gruppen Rückblicke Kirchenjahr Kontakt Links Download

Willkommen!


Liebe Pfarrangehörige, liebe Gäste!

Ein eher hintergründiges Element auf dem Hungertuch ist die braune Erde, die wie von oben in das Tuch hineinfällt und den Hintergrund für den Goldenen Ring bildet.

Die Erde ist Erde und Steine aus dem Garten Gethsemani, in dem Jesus am Abend vor seinem Tod mit seinen Jüngern gewacht und gebetet hat. Die Lage diese Gartens macht ihn zu etwas besonderem: Dieser Garten liegt in einem Tal seitlich der Stadt und bot den Fluchtweg hinein in die Wüste Richtung Totes Meer. Jesus hatte an diesem Abend diesen Garten gewählt, da er auch ein Fluchtweg sein konnte: Am Scheideweg verweilt Jesus und ringt mit seinem Gott. Geht er den Weg seiner Verkündigung konsequent zu Ende oder ergreift er die Flucht?

Diese Frage stellt das Hungertuch auch uns: Gehen wir unseren Weg und bleiben unserer Überzeugung treu – und nehmen wir die Konsequenzen dafür in Kauf? Oder ergreifen wir die Flucht vor den Konsequenzen und knicken ein?

Der Antwort auf diese Fragen muss jeder und jede von uns sich immer wieder stellen. Egal, wie wir uns entscheiden – es bleibt unsere eigene Verantwortung, unsere eigene Antwort.

Eine gute dritte Fastenwoche wünscht Ihnen/Euch,

Ihr/Euer Pastoralreferent Christoph Schmitz-Hübsch

Copyrighthinweis zur Grafik:
Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 „Mensch, wo bist du?“ von Uwe Appold © MISEREOR

Hier können Sie den aktuellen Sonntagsbrief herunterladen!